Vor- und Nachteile eines Gartenhauses

Wirklich Nachteiliges lässt sich dem Gartenhaus wohl nicht nachsagen – in seiner kleineren Form lässt es sich hervorragend als Unterbringung für alle benötigten Utensilien nutzen. Und die größeren Häuser werden von Gartenbesitzern häufig mit viel Liebe und Kunstfertigkeit in wahre Schmuckstücke verwandelt. Doch so vielseitig ein Gartenhaus ist, bringt es natürlich ein gewisses Mehr an Aufwand mit sich. Das betrifft besonders die Auswahl von Haus und Fundament, den Aufbau und die Pflege des Gartenhauses. Wer also lange Freude daran haben möchte, sollte all diese Aspekte mit ihren Vor- und Nachteilen schon vor dem Kauf gründlich erwägen.

Größe und Funktion bedenken

Sofern es sich um Ihren eigenen Garten handelt, können Sie Ihr Gartenhaus prinzipiell überall dort aufstellen, wo sich eine gerade Fläche für das Fundament anbietet. Größe und Art des Gartenhauses sollten Sie danach bestimmen, wie es einmal genutzt wird – reicht ein einfacher Geräteschuppen aus oder möchten Sie in Ihrem Gartenhaus auch übernachten können? Eine entsprechend große geeignete Fläche sollte dann für das Fundament vorhanden sein. Der Vorteil eines großen Gartenhauses besteht in seiner vielseitigen Nutzbarkeit. Ein Nachteil besteht darin, dass Sie damit Nutzfläche verlieren – was insbesondere in kleineren Gärten weniger Platz für den Anbau von Obst und Gemüse oder das Züchten von Blumen und Kräutern lässt.

Bauphase gründlich planen

Während der Bauphase wird sich Ihre grüne Oase verwandeln. Da müssen Materialien angeliefert und gelagert werden, da entsteht eine Baugrube für das Fundament, da laufen, falls Sie Helfer benötigen, viele Menschen über Gras oder Wege. Gemessen an dem Nutzen, den Sie aus einem Gartenhaus ziehen, und an dem Mehrwert, den Sie dadurch erlangen, ist dies allerdings eine geringe Belastung. Je gründlicher Sie Ihr Vorhaben planen, desto zügiger erfolgt die Umsetzung und desto weniger Unbequemlichkeiten entstehen durch den Bau Ihres Gartenhauses.

Bausatz oder Fertighaus?

Ein weiterer Punkt, bei dem es Vor- und Nachteile abzuwägen gilt, betrifft die Frage, ob Sie einen Bausatz ordern, oder ein Fertighaus. Zwar ist die Montage der Bausätze nicht sonderlich schwierig, doch sollte sie mit größtmöglicher Sorgfalt erfolgen. Trauen Sie sich dies zu, dann kann es sogar richtig Spaß machen, sich ein eigenes Gartenhäuschen zu zimmern! Zumal Sie hierbei noch die besten Möglichkeiten haben, von Anfang eigene Gestaltungswünsche einzubringen. Sind Sie eher skeptisch oder fehlt es Ihnen an Zeit, so erweist sich ein Fertighaus als bessere Alternative.