• Gartenhaus Petunie

    0 von 5
    [accordion] [accordion_item title="Produktinfos"] Produktbeschreibung Das hochwertige Gartenhaus “PETUNIE“ mit Pultdach ist in 5 Größen erhältlich. Durch seine passgenaue F...
    Weiterlesen

Pultdachhäuser

Leicht im Aufbau, vielseitig in der Gestaltung und Verwendung: Pultdachhäuser
Was zeichnet Pultdachhäuser aus? Was unterscheidet sie von Flachdachhäusern oder Satteldachhäusern? Die richtige Dachform fürs eigene Gartenhaus auszuwählen, ist nicht immer leicht, denn es müssen dabei verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. So soll das Dach natürlich dem eigenen Schönheitsempfinden entsprechen. Es muss aber gleichzeitig nach dem Standort und den Witterungsbedingungen, denen es ausgesetzt sein wird, ausgewählt werden. Auch Fragen der Nutzung spielen eine Rolle: Soll das Dach begehbar sein, soll es begrünt werden können oder soll es für die Versorgung des Hauses mit Sonnenenergie genutzt werden?

Ein Kompromiss, der alle zufriedenstellt

Pultdachhäuser erweisen sich als geeigneter Kompromiss, der all diese Faktoren berücksichtigt. Pultdächer sind kostengünstig und leicht aufzubauen. Das leichte Gefälle sorgt dafür, dass Niederschläge besser ablaufen als bei einem Flachdach. Da die Neigung aber nur gering ist, bieten Pultdachhäuser mehr Stellfläche als Satteldachhäuser von gleich großer Quadratmeterzahl, denn es fehlt an den sonst typischen Schrägen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Regenwasser abläuft, der Wind aber wenig Angriffsfläche findet. Pultdächer eignen sich also hervorragend auch für eher ungeschützte Standorte

Pultdachhäuser individuell gestalten

Der optische Reiz von Pultdächern lässt sich durch die Wahl der passenden Dacheindeckung noch verstärken. Pultdachhäuser können mit Dachpappe oder Schindeln, mit Metall, Kies oder auch mit einer Begrünung versehen werden – ganz nach dem Geschmack des Besitzers und der Funktion, die dem Gartenhaus zukommen soll. Für Pultdachhäuser spricht zudem, dass sie sich gleich zweifach zur kostensparenden Nutzung natürlicher Ressourcen eignen. Denn von Pultdachhäusern lässt sich das im Garten so dringend benötigte Regenwasser über einen einfachen Ablauf einfangen. Einige der Modelle eignen sich zudem hervorragend für die Nutzung von Solarenergie.

Ästhetik und Funktionalität verbinden

Die Vielfalt an Dachbedeckungen und die sich daraus ergebenden Variationen sowie die asymmetrischen Formen tragen dazu bei, dass ein Pultdachhaus immer als individuell gestaltetes Gartenhaus wahrgenommen wird. Beim Aufbau des Pultdachhauses ist zu berücksichtigen, dass die Dachseite zur Wetterseite hin liegen sollte. Werden Sonnenkollektoren angebracht, so liegt das Dach zur Sonnenseite hin. Wünschen Sie eine Begrünung des Pultdachhauses, so sollte die Neigung nicht zu stark ausfallen, damit Ihr kleiner Dachgarten bei sehr starkem Niederschlag nicht ins Rutschen kommt. Insgesamt lässt sich sagen: Pultdachhäuser bieten trotz ihres einfachen Aufbaus einen sehr guten Schutz vor Wind und Wetter und erweisen sich damit gerade für Gartenhäuser als preisgünstige wie individuell gestaltbare Lösung.